Mineralien

www.wissen-im-Netz.info

Hildegard von Bingen

Homepage
   Mineralien
     
Hildegard von Bingen
        
Krankheit
         Mineral

            Achat
            Amethyst
            Beryll
            Chrysolith
            Chrysopras
            Diamant
            Hyazinth
            Jaspis
            Kalk
            Karfunkel
            Karneol
            Kristall
            Ligur
            Magnetstein
            Onyx
            Perlen
            Prasem
            Saphir
            Sarder
            Sardonyx
            Smaragd
            Topas

Chrysolith

Der antike Chrysolith ist unser heutiger Topas und der antike Topas ist unser heutiger Chrysolith (Olivin, Peridot).

Entstehung

In der neunten Stunde nach Sonnenaufgang entsteht der Chrysolith aus der Sonne, der Feuchtigkeit der Luft und des Meeres. Damit hat er eine besondere Vitalkraft.

Bitte beachten Sie den wichtigen Hinweis.

Fieber

Es soll Wein erwärmt werden und der Chrysolith wird in den Dampf des Weines gehalten. In den Dampf des Weines wird der Chrysolith gehalten, bis sich die Ausdünstungen des Steines mit dem Wein vermischt. Diesen Wein soll der Patient dann trinken und den Stein für eine Stunde in den Mund nehmen. Wenn das häufig genug wiederholt wird, wird es ihm besser gehen.

Herzbeschwerden

Bei Herzbeschwerden wird der Stein in Olivenöl getaucht und das Öl über die schmerzende Stelle gestrichen. Durch seine Wärme und durch die Wärme des Olivenöls werden die schädlichen Säfte beruhigt.

Beißende Magenschmerzen

Der Chrysolith wird in Olivenöl getaucht und mit einem Tuch Tag und Nacht über den Nabel festgebunden. Die Wärme des Steins und des Olivenöls wird wie eine Salbe in die Haut eindringen und den Schmerz lindern.

Wissen

Hat jemand gute Kenntnisse und eine wissenschaftliche Ausbildung, so soll er einen Chrysolith über dem Herzen tragen. Dies wird sein Wissen bewahren.

© 1999-2007 Copyright by Jürgen Kühnle
Über Anregungen und Kommentare zu diesen Seiten würde ich mich freuen juergen@kuehnle-online.de.